• Iva

Stranger Things

Die erste Staffel der US-amerikanischen Serie Stranger Things spielt im Jahr 1983 in der Kleinstadt Hawkings in den USA. Eines Tages verschwindet ein Junge spurlos auf dem Nachhauseweg. Seine Freunde Mike, Lucas und Dustin machen sich auf die Suche nach Will. Dabei stoßen sie allerdings auf ein mysteriöses Mädchen mit kurzgeschorenen Haaren. Mit der Zeit finden sie heraus, dass sie paranormale Fähigkeiten hat. Kann sie ihnen vielleicht bei der Suche nach Will weiterhelfen? Sie geraten in ein Netz aus Rätseln, Geheimnissen und Lügen.

Die Mischung aus Horror Sience-Fiction und Mystery fesselt einen sofort. Auch die zweite und dritte Staffel stehen der ersten in nichts nach. Stranger Things ist in jeder Hinsicht sensationell, was nicht nur an den fantastischen Darstellern liegt. Der 80er Flair wird mit den Szenarien und der Musik großartig herübergebracht. Außerdem gibt es Anspielungen an Filme wie E.T., die Goonies, Alien und Es. Allem in allem ist die Serie auf jeden Fall sehenswert.

Auf Netflix: Ja (ab 16)



39 Ansichten